Ein quietsch-gelbes Gütesiegel

  12.08.2008 | WAZ Duisburg (Nadine Parchem)

Thomas Baumgärtel sprayt sein Markenzeichen auf Kunstorte in aller Welt. Nun hat die Stadt ihr viertes Gütesiegel aufgesprüht bekommen

Wo er auftaucht, ist ihm die Aufmerksamkeit sicher. Sei es, dass ihn die Galeristen für einen spühenden Schmierfink halten, der mit seinen Werken die Fassaden verschandelt. Meistens trifft der Bananensprayer Thomas Baumgärtel aber auf begeisterte Anhänger seiner Mission. So auch gestern in der Cubus-Kunsthalle.

„Wenn ich noch ein Kind wäre und einen Aufsatz über mein schönstes Ferienerlebnis schreiben müsste, hätte ich jetzt ein Thema“, meint der Künstler Ulrich Behl, der gerade seine Ausstellung aufbaut. „Das ist ja wie Weihnachten und Geburtstag zusammen: Ich stelle in einer Galerie aus, die mit der Banane ausgezeichnet wurde. Wahnsinn!“ Weltweit wurden von Thomas Baumgärtel schon 4 000 Orte in der ganzen Welt mit seiner Banane als herausragender Kunstort geadelt, darunter das Guggenheim-Museum und das Museum of Modern Art in New York.

„Für mich ist es heute ein bisschen wie eine Rückkehr in die Heimat. Ich bin in Rheinberg geborgen und war dadurch in meiner Jugend fast täglich in Duisburg“, erinnert sich der 48-Jährige. „Ob nun mittags zum Einkaufen oder Abends für einen Besuch im Old Daddy.“ Drei Qualitätsbananen prangen schon auf unterschiedlichen Kulturobjekten im Stadtgebiet: eine am Lehmbruck-Museum, eine an der Küppersmühle und eine an der Galerie Hellebrand. Zwei Schablonen und zwei Sprühdosen, eine in Gelb und eine in Schwarz, braucht er, um auch die Kunsthalle im Kantpark auszeichnen. „Die Banane ist etwas sehr einfaches, wie der Rorschachtest, den Psychologen gerne verwenden. Es ist immer wieder erstaunlich, was die Menschen mit der Frucht assoziieren. Man kann jedenfalls sagen, dass die Banane stark polarisiert“, so Baumgärtel.

Keine zehn Minuten dauert es, bis das quietsch-gelbe Markenzeichen des Wahl-Kölners die Fassade schmückt. Für den Betrachter nun ein untrügliches Zeichen, dass ihm etwas kulturell Wertvolles bevorsteht, wenn er nur der Banane folgt.

bananensprayer400px

 

cubus kunsthalle, duisburg
(im Kantpark) Friedrich-Wilhelm-Str. 64 47051 Duisburg
www.cubus-kunsthalle.de
mi-so 14°° – 18°° Uhr und nach Vereinbarung 0203/26236

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen