Sigrid Redhardt – collagiert und projiziert

30.09.2013 bis 17.11.2013

Zur Ausstellungseröffnung am 29.09.2013 um 16 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Begrüßung durch Dr. Claudia Schaefer, Leiterin der cubus kunsthalle, duisburg

Einführung durch Dr. Gabriele Uelsberg, LVR- LandesMuseum, Bonn

 

Am 3.11.2013 fürhrt Sigrid Redhardt durch Ihre Ausstellung
Beginn der Führung 15h

 

Studentinnen der Universität Duisburg-Essen, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, stellen ergänzend zur Ausstellung im Café museum aus: Julia Daldrop, Alexandra Griewisch, Vanessa Guong, Lisa Krawietz, Denise de Vere Peratoner

 

 

Einladungskarte-120x175-Rückseite

Einladungskarte-120x175-Rückseite

 

Sigrid Redhardt

„collagiert und projiziert“

30.9. – 3.11.2013

 

 

Die Malerin Sigrid Redhardt hat in den vergangenen 30 Jahren zu einer eigenen Bildsprache gefunden, deren Ausgangspunkt u.a. die Collage ist.  Sigrid Redhardt entdeckt diese Technik, in den frühen 80er Jahren für sich und entwickelt diese stetig weiter. Dabei sind ihre Collagen keine Collagen im engeren Sinne. Es sind keine gefundenen Gegenstände oder Papiere. Sie machen daher im Bild auch nicht der Malerei das Feld streitig. Sie sind selbst Malerei, allerdings eine unter besonderen Umständen.

Sigrid Redhardt beherrscht ihre Collagentechnik virtuos. Die vielfältigen technischen Möglichkeiten des Schneidens, Zusammenfügen, des kraftvollen Füllens einer Form bis an ihren Rand, des Reißens, des bauenden Übereinanderfügens der Papiere, des Wiederfindens tieferer Bildschichten, des Einbeziehens von Elementen, die ursprünglich für andere Kompositionen vorgesehen waren, schließlich der Pinselkorrektur sichert ihr ein bereites Gestaltungs- und Anregungsfeld, aus dem ihr neue Impulse für Bildfindungen zuwachsen.

Neben den sogenannten shaped canvas zeigt die Ausstellung aber auch Teile Ihrer jüngst in Bonn gezeigten Portraitserien, in denen meist Frauen ein übergeordnetes Motiv darstellen. Redhardt fasst dabei mehrere Portraits zu Standbildern zusammen und präsentiert sie in einem Art „Regalsystem“.

Ferner werden auch Ihre Loops (Videoprojektionen) gezeigt, die das Thema Portraits von der medialen Seite beleuchten.

 

Sigrid Redhardt ist 1950 in Wetzlar geboren, lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Von 1971 bis 1978 hat sie an der Staatl. Kunstakademie in Düsseldorf bei Joseph Beuys und Erich Heerich Kunst studiert. Seither stellt sie regelmäßig im In- und Ausland aus.

1991 wurde Ihr der Bergische Kunstpreis in Solingen überreicht

1994 übernahm Sie die Gestaltung des Treppenhauses (7 Stockwerke, Wandfläche je

200 cm x 150 cm) im Neubau der Bundesfinanzverwaltung Fontanestraße 2 in Düsseldorf

 

Zur Ausstellungseröffnung am 29.9.2013 um 16h

laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Begrüßung durch Dr. Claudia Schaefer,

Leiterin der cubus kunsthalle, duisburg

Einführung durch Dr. Gabriele Uelsberg, Leiterin des LVR-LandesMuseum, Bonn

 

 

Studentinnen der Universität Duisburg-Essen,

Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

stellen ergänzend zur Ausstellung im Café museum aus:

Julia Daldrop, Alexandra Griewisch, Vanessa Guong,

Lisa Krawietz, Denise de Vere Peratoner

 

Abb. Blauer Krug, 1984, 210 x 155 cm, Malereicollage

 

weitere Infos unter: http://sigrid-redhardt.de/category/texte/

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen