Ioan Iacob . Malerei

Ioan Iacob . Malerei

11.2. – 13.3.2011

 

 

„Jedes Bild ist eine Reise, eine Entdeckungsreise in den Dschungel der Farbe“

 

Ioan Iacob, 1954 in Rumänien geboren, lebt und arbeitet seit 1975 in Düsseldorf. Von 1977 bis 1984 studiert er an der Kunstakademie Düsseldorf und beschließt sein Studium als Meisterschüler von Prof. G. Graubner. Es folgen zahlreiche Förderpreise und Auslandsaufenthalte. Besonders groß ist derzeit die Aufmerksamkeit für sein Werk in Rumänien, das sich gerade durch die EU-Erweiterung seiner kulturellen Identität öffnet. Ioan Iacob hat zwei Kinder und ist seit 2007 in zweiter Ehe verheiratet.

Ioan Iacobs Arbeiten finden sich im Besitz von Museen und privaten Sammlungen

Die Ausstellung in der cubus kunsthalle zeigt neue Arbeiten und bietet ein Spektrum, das sich über Malereien, Aquarellen und Zeichnungen sowie Buchüberzeichnungen erstreckt.

In den Bildern Ioan Iacobs dominiert eine explodierende Farbigkeit, die durch der Maler über Variation des einzelnen Farbtons erzielt. Kontraste werden in seinem Arbeitsprozess durch eine komplementäre Malerei geschaffen. Seine Bilder sind einesteils anhand vieler Gegenstände durchkomponiert oder konzentrieren sich anderenteils auf ein Sujet. Die Bildgröße variieren von Riesen- zu Kleinformaten. Die absolute Malerei des Künstlers reflektiert sich in der Abwandlung eines Tons und eines Farbklangs in den gegenständlich reduzierten Bildern. Kein Blau ist wie das andre. Der Gegenstand tritt als Farbfläche auf und schafft vielfältige Assoziationen. Darin liegt das außerordentliche der Malerei Ioan Iacobs.

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, dem 11.2.2011 um 19.30 Uhr laden wir Sie herzlich in die cubus kunsthalle, Duisburg ein.

 

Es spricht: Dr. Wulf Aschenborn, Kusthistoriker.


Einladungskarte (zur Vergrößerung klicken, oder Download als pdf):
      

 

„Jedes Bild ist eine Reise, eine Entdeckungsreise in den Dschungel der Farbe“

 

Ioan Iacob, 1954 in Rumänien geboren, lebt und arbeitet seit 1975 in Düsseldorf. Von 1977 bis 1984 studiert er an der Kunstakademie Düsseldorf und beschließt sein Studium als Meisterschüler von Prof. G. Graubner. Es folgen zahlreiche Förderpreise und Auslandsaufenthalte. Besonders groß ist derzeit die Aufmerksamkeit für sein Werk in Rumänien, das sich gerade durch die EU-Erweiterung seiner kulturellen Identität öffnet. Ioan Iacob hat zwei Kinder und ist seit 2007 in zweiter Ehe verheiratet.

Ioan Iacobs Arbeiten finden sich im Besitz von Museen und privaten Sammlungen

Die Ausstellung in der cubus kunsthalle zeigt neue Arbeiten und bietet ein Spektrum, das sich über Malereien, Aquarellen und Zeichnungen sowie Buchüberzeichnungen erstreckt.

In den Bildern Ioan Iacobs dominiert eine explodierende Farbigkeit, die durch der Maler über Variation des einzelnen Farbtons erzielt. Kontraste werden in seinem Arbeitsprozess durch eine komplementäre Malerei geschaffen. Seine Bilder sind einesteils anhand vieler Gegenstände durchkomponiert oder konzentrieren sich anderenteils auf ein Sujet. Die Bildgröße variieren von Riesen- zu Kleinformaten. Die absolute Malerei des Künstlers reflektiert sich in der Abwandlung eines Tons und eines Farbklangs in den gegenständlich reduzierten Bildern. Kein Blau ist wie das andre. Der Gegenstand tritt als Farbfläche auf und schafft vielfältige Assoziationen. Darin liegt das außerordentliche der Malerei Ioan Iacobs.

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, dem 11.2.2011 um 19.30 Uhr laden wir Sie herzlich in die cubus kunsthalle, Duisburg ein.

 

Es spricht: Dr. Wulf Aschenborn, Kusthistoriker.

 


Bilder


   

 

   

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen